Pressemitteilung zur Sommeraktion der Feuerwehr Rüdesheim im Freibad Rüdesheim

    20160806_Sommeraktion Schwimmbad (20)

    weitere Bilder unter: Sommeraktion Rüdesdheimer Freibad

    Land auf, Land ab ist regelmäßig aus den Medien zu erfahren, dass die Feuerwehren dringend Nachwuchs benötigen, um die Pflichtaufgaben der Kommunen im Brand- und Hilfeleistungseinsatz jederzeit erfüllen zu können. Auch wenn die Feuerwehr in der 2.700-Seelengemeinde Rüdesheim mit 38 aktiven Einsatzkräften aktuell vergleichsweise gut aufgestellt und froh darüber ist, dass jeweils zwölf Kinder und Jugendliche zur Jugendfeuerwehr und zur Vorbereitungsgruppe „Rüdesheimer Feuersalamander“ gehören, wollen sich die Verantwortlichen der Stützpunktwehr nicht auf dem momentan starken Zulauf vor allem junger Kameraden ausruhen.

    Wehrführer Martin Barth hatte die Idee, im Freibad der Gemeinde einen Tag zur Nachwuchswerbung zu veranstalten. Seine Kameradinnen und Kameraden waren begeistert und so trat man an die Gemeindespitze heran, um eine Sommeraktion im Schwimmbad auf die Beine zu stellen. Heinz-Herbert Stephan, erster Beigeordneter von Rüdesheim, fand die Idee klasse und sagte die Unterstützung der Ortsgemeinde zu. Obwohl die Feuerwehr eigentlich Aufgabe der Verbandsgemeinde ist, freuen sich Wehrführer Barth und sein Stellvertreter Rouven Ginz sowie Ortsbürgermeister Jürgen Poppitz und sein Gemeinderat über die gute Zusammenarbeit von Feuerwehr und Ortsgemeinde.

    Am vergangenen Samstag hatte die Feuerwehr gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Rüdesheim und Weinsheim sowie den Feuersalamandern das Gelände im und um das Freibad in Beschlag genommen und sorgte mit Spielen und einem Infostand für ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche.

    Die große Liegewiese des Freibads bot eine tolle Location für die Aktionen der Feuerwehr. Florian Wolf, Leiter der Feuersalamander, betreute gemeinsam Julia Barth und Achim Baumann die Spritzwand, an der die Kids mit der Kübelspritze imaginäre Feuer löschen konnten. Bei sommerlichen Temperaturen war das für die Kleinen eine Riesengaudi. An einem großen Tisch ließen die kleinen Besucher mit Plakafarbe ihrer Fantasie freien Lauf und malten tolle Kunstwerke zum Thema „Feuerwehr“, die einen Ehrenplatz im Feuerwehrhaus bekommen werden. Das absolute Highlight hatte das Team der Jugendfeuerwehr um Jugendwart Martin Welker aufgebaut: Kistenstapeln mit roten Getränkekisten. Das Ziel war es, möglichst viele Kisten aufeinander zu stapeln. Der Rekord lag bei 17 Kisten. Die Schwierigkeit lag dabei im Halten des Gleichgewichts, da der Kistenturm mit steigender Höhe immer instabiler wurde. Für die Sicherheit sorgten die Brandmeister Knut Klein und Dirk Zimmermann, die die kleinen „Hochstapler“ jederzeit an Leinen und Gurten am Kran des dreiachsigen Wechselladerfahrzeugs der Feuerwehr aus Stromberg festhielten.

    Beim Geschicklichkeitsspiel der aktiven Wehr zeigten Felix Scherer und Tim Pleines, mit welchem Gerät die Feuerwehr Unfallautos knackt. In die Zangen des Rettungsspreizers klemmten die Kinder Wasserballons und transportierten die Ballons auf Pylonen. Besonders angetan waren die kleinen Racker von den großen roten Feuerwehrautos. Die Kids ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Mama, Papa, Oma und Opa in die Mannschaftskabine zu klettern und dort Platz zu nehmen, wo die Feuerwehrleute auf dem Weg zum Einsatzort mitfahren. Gruppenführer Patric Seefeldt und seine Kameraden Niklas Köller, Jörn Trautmann und Dirk Fickinger zeigten die Schutzausrüstung der Feuerwehrleute. Komplett ausgerüstet mit Jacke, Helm und Handschuhen fühlten sich Jungs und Mädels wie richtig große Feuerwehrleute. Für jeden Besucher gab es am Infostand eine Urkunde und Süßigkeiten.

    Ein großen Dankeschön für die Unterstützung bei der Durchführung der Sommeraktion richtete Wehrführer Martin Barth an Strombergs Wehrführer Thomas Harig, der mit dem Kranfahrzeug gekommen war, sowie an den Rüdesheimer „Waldkoch“ Andreas Hasselwander, der die Süßigkeiten spendete. Für Martin Barth und seine Mannschaft war die Sommeraktion eine gelungene Möglichkeit zur Nachwuchswerbung, die im kommenden Jahr auf jeden Fall wiederholt werden wird.

    —————————————————————————————————————-

    Sonstige Infos / Daten:

    Einheit:                     Rüdesheim
    Wehrführer:              Martin Barth
    Mitglieder:                 Aktive Feuerwehr: 38 / Jugendfeuerwehr: 12
    Vorbereitungsgruppe „Rüdesheimer Feuersalamander: 12
    Datum:                     Samstag, 06.08.2016
    Berichtserstellung: Pressesprecher Rouven Ginz
    (Tel.: 0171 – 199 23 88/@: 1-stellv-wl@feuerwehr-vg-ruedesheim.de)
    Anlagen:                   Fotos der Sommeraktion
    Bildquelle:                Kevin Zimmermann, Feuerwehr Rüdesheim