In einer aufwändigen Aktion wurde der neue Schwallbehälter für das Rüdesheimer Freibad geliefert und eingebaut. In dem Schwallbehälter wird das über- und ablaufende Wasser des Schwimmbeckens aufgefangen und nach der Reinigung und Aufbereitung wieder dem Becken zugeführt.

    Der Schwallbehälter umfasst insgesamt 30.000 Liter, wovon ein Volumen von 10.000 Liter für die Technik benötigt werden.

    Der 12 Meter lange Kunststoffbehälter wurde mit einem Spezialkran über die Bäume, den Kiosk und den Technikraum des Schwimmbades gehoben. Es sah aus, als schwebe ein U-Boot über dem Schwimmbad.

    Beim ersten Versuch reichte die Auslegerlänge nicht aus. Der Tank wurde etwas zurückgezogen um den Ausleger noch weiter auszufahren. Anschließend „schwebte“ der Behälter noch höher über dem Gelände. Der Kranführer setzte den 30.000 Liter Tank millimetergenau an den vorgegebenen Platz.

    Als nächstes wird die Badetechnik für den Zu- und Ablauf des Beckens eingebaut. Die Vorbereitungen für des Edelstahlbecken laufen. Die Firma, die das Edelstahlbecken fertigt, wird mit den Arbeiten in der letzten Juniwoche beginnen. Der Zeit- und Kostenplan für die Sanierung des Freibades werden eingehalten.


    Zu den Bildern