Die Gemeindebücherei Rüdesheim lud zusammen mit dem Weingut Welker-Emmerich am 12. April hierzu in den Weinpavillon ein.


    Chnutz vom Hopfen nahm die Zuhörer mit seinen  geistreichen Geschichten auf eine Reise von Kontinent zu Kontinent mit.

    Es folgten Erzählungen aus Amerika, Australien Asien und Afrika. Am Ende  landeten wir wieder in Europa. Eine Dame aus dem Publikum wünschte sich eine Liebesgeschichte. Chnutz vom Hopfen zeigte spontan, dass er ein Meister im Improvisieren ist, und zauberte die entsprechende Geschichte aus seinem Hut.

    In Frankreich, nahe Paris, lebte ein Ritter mit seiner Frau auf einer herunter gekommenen Burg. Anstatt sich um die Burg zu kümmern, gab er gegenüber seiner Gemahlin vor,  dass er in den Bois de Bologne ziehen müsste, um gegen den schwarzen Ritter zu kämpfen.

    Dort aber angekommen, hängt er sein Schild an einen Baumstumpf, schlägt einige Male dagegen, und lässt es sich in seiner Laube gutgehen. Spät abends kommt er abgekämpft mit seinem zerbeulten Schild nach Hause.

    Seine kluge Gemahlin glaubt ihm nicht, schlüpft in die Gestalt des schwarzen Ritters, zieht in den Wald und lehrt ihn das Fürchten. Von da an war die Zeit des Kämpfens vorbei, und er kümmerte sich um seine häuslichen Pflichten. Bald schon erstrahlte seine Ehe und die Burg im neuen Glanz.


    Die zahlreichen Besucher freuten sich über den guten Ausgang und das sie am Ende der Reise wieder rechtzeitig im Weinpavillon angekommen waren, um den Dämmerschoppen zu genießen.