Uhr

    Die Zeitumstellung zwischen Sommerzeit und Winterzeit sorgt regelmäßig für Verwirrung.

    So müssen Sie Ihre Uhr umstellen:

    Am letzten Sonntag im März werden die Uhren in ganz Europa auf die Sommerzeit umgestellt. Dabei werden die Uhren eine Stunde vorgestellt. Das heißt die Nacht wird eine Stunde kürzer. Von da an gilt die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ).

    Am letzten Sonntag im Oktober werden die Uhren dann wieder auf Winterzeit umgestellt. Hier werden die Uhren eine Stunde zurückgedreht. Sie können in dieser Nacht also eine Stunde länger schlafen. Jetzt gilt wieder die normale Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

    Funkuhren stellen sich übrigens von alleine um. Auch die Systemuhren von Windows-Systemen wissen wann die Zeitumstellung ist und verändern sich entsprechend.